Als wir dann am Sonntagabend im Viertelfinale gegen SMIFF 09 aus Dänemark antraten stand uns ein schweres Spiel bevor, denn diese Mannschaft hatte ihre Vorrundengruppe nach belieben dominiert.

Voll motiviert starteten unsere Jungs in das Spiel, aber nach ca. 10 Minuten kassierten wir das 0:1. Auch danach hielten wir weiter dagegen und kämpften wie die Löwen, konnten aber leider spielerisch nicht mehr viel aufbieten, sodass wir gegen den späteren Turniersieger ausschieden. Wir konnten trotzdem stolz auf diese Leistung sein, denn wir haben einen großen Kampf geliefert.

Angetan von unserem Spiel kam dann der Trainer des JFV Nenndorf 2011 zu uns und fragte ob wir am Montag noch ein Freundschaftsspiel gegeneinander machen wollen um die Zeit bis zur Siegerehrung ein wenig sinnvoll zu gestalten. Da sagten wir natürlich sofort zu, sodass wir uns am Pfingstmontag um 11 Uhr gegeneinander spielten.

In diesem Spiel gingen wir zwar nach 7 Minuten durch Till Bengen in Führung, aber danach konnte man merken, dass unseren Jungs das Wochenende schon ziemlich in den Knochen lag und die Energie die wir eigentlich auf den Platz bringen nicht mehr möglich war. So verloren wir am Ende nach 30 Minuten und einigen individuellen Fehlern mit 1:3, aber das machte nichts, denn die Jungs wollten noch ein 9-Meter-Schießen machen und nach 15 Schützen auf beiden Seiten durften auch jeweils noch die Trainer ran und die Laune bei allen war super. Dann machten wir noch gemeinsam Fotos und gingen dann zufrieden zur Siegerehrung. Dort standen 42 Teams die am Wochenende vor Ort gespielt hatten und strahlten mit der Sonnen um die Wette.

Ein gelungener Abschluss eines langen Wochenendes, nach dem die Kinder zurück in Wiesmoor müde und erschöpft bei den Eltern am Stadion abgeliefert wurden.