Am 18. Februar trat die D1 beim Wintercup des BSC Burhafe zu ihrem für diesen Winter dreizehnten !!! Hallenturnier an. Es ist damit auch das letzte bevor es wieder nach draußen geht.

In der Vorrunde gab es drei Spiele zu bestreiten. Beim ersten Spiel trafen wir auf den TuS Leerhafe-Hovel. Wir lagen früh mit 0:1 hinten und taten uns Anfangs schwer. Dann kamen wir immer besser ins Spiel und haben zwei Tore erzwungen. Ibrahim nutzte den Rückpass eines Leerhafer Spieler zum Torwart, welcher diesen nicht gleich wegschlagen konnte und stocherte den Ball dann über die Linie. Zwei Minuten vor Schluss überraschte dann Bennet den gegnerischen Torwart mit einem Distanzschuss der über diesen hinweg ins Tor segelte. Somit konnten wir das Spiel mit 2:1 gewinnen.

Das zweite Spiel bestritten wir gegen die JSG Großefehn, welche mit einer gemischten Mannschaft aus D1 und D2 antrat gegen die wir draußen in den Pokal bzw. Punktspielen jeweils eine Niederlage einstecken mussten. Wir wollten mutig agieren und wurden schnell mit zwei Gegentoren bestraft. Dann hielten wir bis kurz vor Ende sehr gut dagegen und mussten fast mit dem Schlusspfiff aber das 0:3 hinnehmen.

Im letzten Gruppenspiel ging es gegen den BSC Burhafe dann um den Einzug ins Halbfinale. Unsere Jungs beherzigten die Anweisungen vor dem Spiel: ,,Seid mutig, zeigt das ihr Fussball spielen könnt und lasst den Ball laufen.„ Und die Jungs ließen den Ball laufen. Das Spiel wurde immer wieder von hinten in Ruhe aufgebaut und in den richtigen Momenten zahlreiche Chancen herausgespielt. Den ersten Treffer erzielte dann Jannik mit einer Einzelaktion über die linke Seite. Kurz darauf spielte Andre einen guten Steckpass auf Jayden, welcher den Ball mit zwei Kontakten eiskalt annahm und im Tor versenkte. Damit war der Knoten geplatz und Jannik, Till und Ibrahim schraubten das Ergebnis auf 5:0 hoch.

Als Gruppenzweiter standen wir damit im Halbfinale und trafen auf den TuS Esens II welcher mit 8:3 Toren und drei Siegen Gruppensieger in der anderen Gruppe wurde. In einem spannenden Spiel brachte uns Jannik frühzeitig in Führung, aber wir kassierten nach einer Unaufmerksamkeit schnell den Ausgleichstreffer. Danach gab es Chancen auf beiden Seiten, wobei unsere die besseren waren und wir konnten uns dann zum Glück auch 2 Minuten vor Schluss belohnen, als Adriano einen Schuss aus der Distanz platziert unten links im Tor unterbrachte. Allerdings mussten wir nochmal zittern, denn 1:30 Minuten vor Schluss bekamen wir eine 2-Minuten Strafe und mussten in Unterzahl bis zum Ende spielen. Aber die drei verbleibenden Feldspieler rannten um jeden Meter hinterher und warfen sich in jeden Schuss, sodass wir mit einem 2:1 Sieg ins Finale einzogen.

Mit der Nr. 7 auf dem Rücken baute Jan Kononenko das Spiel für die JSG Wiesmoor von hinten auf

Jannik Katzl (links) und Jayden Szamborowski (rechts) setzten für die JSG Wiesmoor offensiv Aktzente

Im Finale trafen wir erneut auf die JSG Großefehn, welche ihr Halbfinale zuvor mit 6:0 gegen den SV Wittmund gewonnen hatte. Unsere Jungs waren auf eine Revanche aus und gaben nochmal alles. Nachdem wir im Gruppenspiel nicht eine Torchance hatten, starteten wir dieses Mal besser und hatten schon in der 1ten Spielminute zwei gute Möglichkeiten auf die Führung. Dann kam ein Ball zum Großefehner Stürmer der nicht zweimal überlegte und den Ball zum aus unserer Sicht 0:1 einschob. Anschließend waren wir wieder ebenbürtig und Simon zeigte im Tor überragende Paraden und hielt uns im Spiel. In den letzten 4 Minuten hatten wir dann nochmal drei oder vier gute Chancen aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor, sodass wir uns im Finale knapp mit 0:1 geschlagen geben mussten.

Im Finale stellten sich unsere Jungs jeder Herausforderung, hier Ibrahim Alhamed mit der Nr. 17

Mit diesem Ergebnis waren alle total zufrieden und auf der Siegerehrung jubelte die ganze Mannschaft schon vor dem Pokal für den 2ten Platz, denn unser Torwart Simon wurde nach ganz starken Leistungen in den Gruppenspielen und dann vor allem im Halbfinale und Finale wo er über sich hinausgewachsen ist zum besten Torwart des Turniers gewählt.

Bester Torwart des Turniers: Simon Wachtendorf (JSG Wiesmoor)

Platzierungen:

  1. JSG Großefehn
  2. JSG Wiesmoor
  3. TuS Esens II
  4. SV Wittmund
  5. TuS Strudden
  6. TuS Leerhafe-Hovel
  7. BW Galgenmoor
  8. BSC Burhafe

hinten v.L.: Trainer Martin Kleen, Adriano Carboni, Jannik Katzl, Jan Kononenko, Andre Simon, Bennet Konitz und Trainer Florian Kleen vorne v.L.: Jayden Szamborowski, Ibrahim Alhamed, Till Bengen und Torwart Simon Wachtendorf